Montag, 6. Februar 2012

Meine Geschichte :)


Ich heiße Sophia, bin 15 Jahre alt und wohne in Minden. Dort gehe ich auf das Besselgymnasium in die 9. Klasse, in die 9b um genau zu sein. Meine beste Freundin Dilara ist eine Klasse über mir in der 10a. In ihrer Klasse ist auch mein Schwarm Jonas. Mit seinen blauen Augen und blonden Haaren ist er einfach der tollste Junge der ganzen Schule, nur leider hat er mich bis jetzt noch nie beachtet.

Kapitel 1
Es ist 5:30 am Montagmorgen. Ich bin total müde, stehe aber direkt auf und ziehe den Rolladen in meinem Zimmer hoch. Noch ist es dunkel draußen, doch ich öffne trotzdem das Fenster. Ein erfrischender kühler Windzug weht durch meine langen, blonden Haare. Zuerst gehe ich ins Bad, gehe duschen und mache mich fertig für die Schule. Um halb 7 höre ich meinen kleinen Bruder an die Badtür klopfen: „Sophiaaa! Ich will ins Baad. Werd endlich fertig!“ Jaja, ich mach ja schon. Kleine Brüder können so nervig sein, besonders dann, wenn sie 9 Jahre alt sind und Tom heißen. Eine viertel Stunde später räume ich das Bad und frühstücke etwas, danach mache ich mich auf den Weg in die Schule. Nach 5 Minuten Fußweg wartet Dilara auch schon an einer Ecke auf mich, ich laufe direkt auf sie zu und umarme sie. „Na Süße, wie war dein Wochenende?“, fragt sie mich direkt. „Es geht so, ich war bei Hannah auf ihrer Hausparty, Jonas war auch da, aber er hat mich mal wieder nicht beachtet. Ich bin einfach zu unscheinbar. Was soll ich denn noch machen, um ihm endlich aufzufallen?“, antworte ich direkt. Dilara versucht immer wieder mich aufzumuntern, indem sie mir andauernd sagt wie toll ich doch bin und dass Jonas mich garnicht verdient hat, wenn ich ihm nicht auffalle, doch auch dadurch geht es mir nicht wirklich besser. Als wir in der Schule ankommen gehe ich in meine, und Dilara in ihre Klasse. Erste Stunde Mathe, die Woche fängt also super an. Doch eigentlich geht die Stunde recht schnell vorbei und auch die Englischstunde kommt mir nicht sehr lange vor, wahrscheinlich, weil ich die ganze Zeit nur an Jonas denke und daran, wie gut er am Wochenende doch wieder aussah. Ich glaube jedes Mädchen hätte ihn gerne als Freund, so wie ihn immer alle anhimmeln. Dann klingelt es nur Pause. Ich treffe mich wie gewohnt mit Dilara auf der Bank unter der alten Eiche, ganz am Rand des Schulhofes. Sofort erzähle ich ihr, dass ich mal wieder die ganze Zeit nur noch an Jonas denken konnte und mich kein bisschen auf den Unterricht konzentriert habe. Sie versucht mir immer wieder einzureden, dass Jonas mich noch bemerken wird und er mich bestimmt mögen wird, doch ich glaube nicht mehr daran. Dann klingelt es auch schon wieder und ich muss wieder in den Unterricht. Jetzt steht eine Doppelstunde Sport an, hier kann ich meinen Frust wenigstens mal ein bisschen rauslassen. Wir spielen Volleyball und meine Mannschaft gewinnt sogar. Endlich mal etwas positives heute. Danach gehe ich mit ein paar Freunden am Vertretungsplan vorbei und wir sehen, dass die 5. und 6. Stunde entfällt, der Tag wird immer besser. Ich gehe sofort nach Hause, mach mir etwas zu essen und lege mich danach ins Bett und träume vor mich hin. In meinen Träumen spielt natürlich wieder nur ein Junge die Hauptrolle: Jonas…

Kommentare:

  1. hihi, finde die geschichte bis jetzt richtig gut! Ich finde echt das du talent zum schreiben hast, bin schon gespannt auf den rest :b <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)